15 Nächte vermisst – über 2 Wochen Angst um mein Kind

15 Nächte vermisst – über 2 Wochen Angst um mein Kind

Liebe Maria, vor zwei Wochen bist Du von Zuhause aufgebrochen. Du hast fast nichts mitgenommen. Du sagtest, Du wollest bei einer Freundin übernachten. Wir haben uns verabschiedet wie immer. Ich wusste: Morgen sehe ich Dich wieder!

Ich habe Dich seitdem nicht wieder gesehen. Nur in meinen Gedanken, in meinen Träumen, in meinen Sorgen.

Sie vermuten, Du bist freiwillig mitgegangen. Selbst wenn…bist Du noch immer freiwillig dort?

Bitte Bitte Bitte, wenn Du dies liest! Finde einen Weg, irgendeinen, mir wenigstens ein kleines Zeichen zu geben! Vielleicht über das Kontaktformular, dessen Inhalt direkt auf meiner Mailadresse landet, vielleicht mit einem Anruf aus einer Telefonzelle oder mit unterdrückter Nummer auf unserer Nummer zuhause, die Du kennst?
Du musst nicht mehr als Deinen Kosenamen sagen, und dass es Dir gut geht, wenn Du nicht willst. Aber bitte: Sag wenigstens Ein Wort!

Deine Mum

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Uncategorized
%d Bloggern gefällt das: