Ängste, Hoffnungen und Albträume

Peter Scherer
35 Lange Nächte, und keine Spur von Maria!

35 Nächte voller Ängste, Hoffnungen und Albträumen liegen nun hinter uns.
Unzählige Firmen und Druckereien haben uns moralisch und auch mit Material wie Flyer und Hilfeaufrufe auf ihren Internetpräsenzen ihre Solidarität bekundet.
20.585 treue Seelen stehen mit uns Seite an Seite um der Welt von unserem Schicksal zu berichten
und um sie zur Aufmerksamkeit anzuhalten. Was für eine wahnsinns Unterstützung, davon hätte
ich mir nie im Leben zu träumen gewagt!

Jedoch sind wir alle gemeinsam auch durch schockierende Kommentare bis hin zu hässlichen Anfeindungen gegangen…
Was die Presse sich manchmal heraus nimmt zu wissen, ist schon unglaublich! Und ich spreche hier
noch nicht mal von der Boullevardpresse. Es ist zwar richtig, dass die Möglichkeit besteht, dass das
was wir hier machen falsch sein könnte, aber es ist auch richtig, dass das was wir hier machen exakt
das richtige ist! Hätte die Kripo meiner Schwester gesagt, dass wir damit Maria in Gefahr bringen,
wir hätten diese gigantische Suchgruppe niemals gegründet! Aber man weiß überhaupt nichts über
den Verbleib meiner Nichte – Kein bisschen!!!
Also ist das hier eine riesen Chance Maria zu finden und zu Monika, ihrer Mama zurück zu bringen,
es wäre fatal, diese nicht zu nutzen!

Es ging und geht hier nicht um Eitelkeiten, weil ein kommentar gelöscht wurde, oder um Beiträge die
nicht durchgelassen werden. Sowas können wir uns hier nicht leisten! Die ermittelnden Behörden, sowie die Presse haben ein Auge auf diese Gruppe, ziehen ihre Schlüsse und erstellen aus den Wortfetzen ihre Berichte! Und um das Bild nicht zu verzerren muss Zensur gehalten werden! Diese Gruppe und die 20.585 Seelen, die diese Gruppe bilden, haben nur ein einziges Ziel:
WIR WOLLEN MARIA WIEDERFINDEN!
Alles andere ist nebensächlich. Gründe warum Maria nicht hier ist, sondern mit einem 40 Jahre älteren
Herrn zuletzt vor 35 Nächten gesehen wurde, sind auch unwichtig, denn es ändert nichts an der Tatsache, dass wir das Kind finden müssen, und zwar um des Kindeswohles willen!
Macht Euch das mal bitte klar! Wir müssen Maria finden – sonst nichts!
Und falls du Maria, tatsächlich wohlauf sein solltest: Melde Dich! Finde einen Weg uns und die 20.585 Menschen, denen Dein Schicksal so sehr ans Herz gewachsen ist, wissen zu lassen, dass du nachweislich wohl auf bist. Komm heim, nutze das anonyme Kontaktformular auf:
http://www.mariasuche.wordpress.com

und nenne uns den Kosename, den Dir Deine Mutter so liebevoll gegeben hat!

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Uncategorized
%d Bloggern gefällt das: