Maria wird seit 500 Tagen vermisst……….. Uns reicht’s!!!!!!

Maria wird seit 500 Tagen vermisst………..

 

Uns reicht’s!!!!!!

 

Nach den Nachrichten der letzten Tage sind wir voller Angst!!!!

 

Ein 15 jähriges Mädchen, das als vermisst gemeldet wurde und sich vermutlich freiwillig in Begleitung eines über 60jährigen befindet….und die Polizei sieht keine Gefahr????

Wir kennen alle das vorläufige Ende der Geschichte…..

 Die Fragen, die sich uns seit Wochen und Monaten immer bohrender stellen, lassen sich nun nicht mehr zurück halten.

 Wann genau ist der Zeitpunkt, an dem die Polizei einräumt, zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr ausschließen zu können, das sich unser Kind in Gefahr befinden könnte????

 Warum wird stattdessen weiterhin die Freiwilligkeit so oft zitiert??? Obwohl diese auch für die Polizei nur eine Vermutliche ist????

 Warum erreichen uns Anrufe und Mails von beunruhigten Hinweisgebern, die sich von der Polizei nicht ernstgenommen fühlen????

Wie z.B. letzte Woche, als eine Dame sich nicht mehr anders zu helfen wusste, als uns zu informieren, nachdem sie sich auch, obwohl sie ihre Meldung bei drei Polizeidienststellen gemeldet hatte, nicht ernstgenommen fühlte.

Keine Gefahr für Maria????

 So habe ich selbst miterlebt, dass ein Überwachungsvideo von einem Hinweisgeber von der Polizei per Post !!!! angefordert wurde.

Keine Gefahr für Maria????

 

Auf Rückfragen bei der Polizei wurde mir gesagt, man habe kein Lebenszeichen mehr von Maria und wie sich Herr Haase finanziert sei ein Rätsel…

Keine Gefahr für Maria????

 Als Herr Haase 2012 zum erstenmal Kontakt zu Maria aufnahm, wurde mir gesagt, ich müsse keine Angst haben, man hätte ihn jetzt verwarnt und er hätte versprochen Maria in Ruhe zu lassen.

Keine Gefahr für Maria??????

 Warum bekam Herr Haase 2012 zwei Tage Vorlaufzeit um sein Laptop zur Polizei zu bringen und dies obwohl zu diesem Zeitpunkt der Polizei schon die Warnung an Maria vorlag

Herr Haase sei pädophil und Maria habe keine Ahnung was man schon unter ihm zu leiden gehabt hätte….geschrieben von Haases eigener Tochter (!!!!) ?????

Keine Gefahr für Maria??????

 Warum und wie gelangten Informationen an die Familie Haase, die diese zu diesem Zeitpunkt noch nicht hätte haben dürfen???

Keine Gefahr für Maria??????

 Warum bezieht die Polizei nicht endlich Stellung zu den Misshandlungsvorwürfen gegen mich…obwohl ich bereits vor Monaten angeboten hatte, sämtliche Lehrer, Ärzte etc. Marias von der Schweigepflicht zu entbinden????

Und selbst das Jugendamt Freiburg solche Vorwürfe nicht bestätigen kann???

 

Warum bezeichnet die Polizei verleumderische Briefe im Netz als sinnvoll???

Sinnvoll für welchen Zweck?????

Und die Verfasserin dieser Briefe wird, nach ihrer Aussage, von der Polizei angerufen mit der Frage, ob sich denn jetzt schon mal die Presse gemeldet habe????

 

Die wöchentlichen Update-Gespräche wurden mir, nachdem ich zugab, der Polizei aus oben genannten und weiteren Gründen nicht mehr zu vertrauen, kurzerhand gestrichen.

Ist das als eine (uns unverständliche Form) der vertrauensbildenden Maßnahme zu verstehen??????

 

Warum wird uns kein Opferanwalt beigeordnet oder zumindest ein Wechsel von Marias Anwältin ermöglicht???

Einer Anwältin, die Maria von der Staatsanwaltschaft beigeordnet wurde unddie, um nur ein(!) Beispiel zu nennen, auf eine Frage nach einem Aktenzeichen und auf dem grundsätzlichen Sachstand vom 31.07.2014 bis zum heutigen Tag lediglich mit einer E-Mail bestehend aus einer Reihe von kleingeschriebenen x geantwortet hat.

 

 

Dient das alles wirklich noch der Suche nach Maria???

 Gerade weil wir so öffentlich suchen,

  • bekommen wir von Hinweisgebern natürlich auch Informationen über die Familie Haase…zum einen sind das die kleinen Familiengeheimnisse, die jede Familie hat…zum anderen sind dies auch Infos, die uns das Blut in den Adern gefrieren lassen…..
  • bekommen wir mit, wie mit Hinweisen umgegangen wird und empfinden ein Gefühl der grenzenlosen Ohnmacht…
  • bekamen wir mit, wie wie schnell aus einem “keine Gefahr” eine schreckliche Geschichte werden kann und haben unserem Kopfkino nichts mehr entgegen zu setzen

 

Maria wird seit 500 Tagen vermisst………

 

WIR SIND WÜTEND   

 

WIR HABEN SCHRECKLICHE ANGST UM UNSER KIND

 

WIR BITTEN UM JEDE ERDENKLICHE FORM VON HILFE !!!!!!   

Monika Beisler mit Markus Henselmann

 

 

UPDATE vom 02.10.2014: 22 Stunden nach Veröffentlichung dieses Beitrages, erreichte uns eine vorwurfsvolle E-Mail von Marias Anwältin. Durch einen technischen Fehler seien wohl einige ihrer E-Mails verloren gegangen. 

Leider ist das bis zum heutigen Tag die einzige Reaktion.

So bleiben unsere Fragen weiter unbeantwortet……..und der Kontakt zu der Person, die eigentlich die Rechte unserer Tochter vertreten sollte, schwierig bis unmöglich.

 

Tagged with: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Uncategorized
Wir bedanken uns für
  • 1,478,496 Menschen, die diese Seite besucht haben und in Gedanken bei uns sind! Eure Unterstützung für Maria bedeutet uns sehr viel!
HINWEISE BITTE AN: KRIPO Freiburg 0761-8824884, KRIPO Detmold 05231-6090
NACHRICHT AN MARIA

Klick auf den Text (Empfänger ist die Mutter und NICHT die Polizei)

 "Bitte findet Maria"
Spendenkonto

NEUES SPENDENKONTO
(Geld wird ausschließlich für Flyer und Porto verwendet)

BITTE UNBEDINGT VERWENDUNGSZWECK:
"OF MARIA-BRIGITTE HENSELMANN"

Weißer Ring
Deutsche Bank Mainz
BLZ: 550 700 40
Konto: 34 34 34

IBAN = DE32 5507 0040 0000 3434 34
BIC / SWIFT = DEUTDE5MXXX

oder einfach hier:

Spendenformular
Spendenformular

BITTE UNBEDINGT VERWENDUNGSZWECK: "OF MARIA-BRIGITTE HENSELMANN"

Flyer zum Verteilen und Aushängen
Bitte verwenden Sie das Kontaktformular.

Hier Mailadresse angeben, um automatisch Updates per Mail zu bekommenEnter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

%d Bloggern gefällt das: