555 Tage…ein Nebenkriegsschauplatz!?

555 Tage…….wir haben keinerlei Lebenszeichen von Maria

Als sich 2012 herausstellte, das die Beweise wohl nicht ausreichen werden um Marias derzeitigen Begleiter vor ein Gericht zu bringen…..ich erinnere mich, als wäre es erst gestern gewesen…..sagte ich zu dem ermittelnden Beamten, dass ich jetzt den Namen und die Adresse dieses Herrn im Netz veröffentlichen werde. Der Beamte entgegnete, ich solle das nicht tun, ich würde mich strafbar machen.

Womit er wahrscheinlich auch recht hatte….also ließ ich es bleiben……wir alle kennen das vorläufige Ende dieser Geschichte…..niemals werde ich mir verzeihen, dass ich mich beeindrucken ließ und klein beigab….und damit mein Kind in unvorstellbare Gefahr brachte.

Warum ich das erzähle? Weil ich mir nicht mehr anders zu helfen weiß, als mich an die Öffentlichkeit zu wenden. Ich habe diese Suche öffentlich gemacht, weil ich wollte, das wenigstens dieses mal viele Augen drauf schauen…..

55 tage nach Veröffentlichung des letzten Beitrages

wurden meine Fragen an Marias Anwältin noch immer nicht beantwortet….

warte ich nach wie vor auf die versprochenen und durch den “technischen Fehler” nicht angekommenen Mails……..

frage ich mich, was das für ein Fehler ist, der Mails mit Vorwürfen der Rechtsanwältin sowie die Mail der Rechtsanwaltsgehilfin durchlässt – und sich lediglich an Mails mit konkreten Informationen stört….

habe ich mir zumindest eine Antwort inzwischen selbst beschafft…das nachgefragte Gerichtsaktenzeichen gibt es nicht, denn die angeblich im Mai gestellte Unterlassungsklage lag dem Amtsgericht auch am 2. Oktober noch nicht vor.

5 Monate!!!!!

Interessant wäre da eigentlich zu wissen, welche Infos zu welchem Zivilverfahren denn in den verschwundenen Mails standen…..

Leider warte ich noch heute auf eine Erklärung hierzu..

Der Antrag auf Beiordnung eines eigenen Opferanwalt für die Mutter wurde vom Ermittlungsrichter abgelehnt unter anderem aus dem Grund, dass davon auszugehen sei, dass Marias Interessen und die ihrer Mutter parallel laufen……..

Ich habe inzwischen versucht, einen Wechsel von Marias Anwältin zu erwirken, dies wurde mir von dem selben Ermittlungsrichter abgelehnt, zum einen, weil das Gesetz eine Entpflichtung der Opferanwältin nicht vorsieht zum anderen mit der Begründung, das diese Anwältin nicht die Interessen der Mutter sondern die Marias vertritt.

Ich habe nicht Jura studiert…aber ich denke, beide Interessen laufen parallel und trotzdem sind Marias Interessen nicht meine?????

Können es wirklich Marias Interessen sein, dass ihre Anwältin ein derartiges Verhalten an den Tag legt??? Dass ihre Mutter angelogen und hingehalten wird? Das weiterhin die übelsten Verleumdungen im Netz stehen, weil ihre Anwältin es 5 Monate nicht schafft eine fertig geschriebene Klage bei Gericht einzureichen?

Ich bezweifle das sehr….

Sicher, das ist momentan ein Nebenkriegschauplatz und ändert vermutlich nichts an dem Ermittlungsstand….und trotzdem wird mir Himmelangst bei dem Gedanken, das Maria nach ihrer Rückkehr von diesem Rechtsbeistand vertreten wird….

Vor zweieinhalb Jahren wurde mir gesagt, ich brauche keine Angst zu haben, man hätte Herrn Haase ins Gewissen geredet und er würde zukünftig von Maria wegbleiben………..

Trotz komischem Bauchgefühl setzte ich mein Vertrauen in diese Aussage des ermittelnden Polizisten….jetzt ist es wieder da, das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmt und deshalb….

auch wenn es unmöglich scheint an dieser Situation etwas zu ändern und ich anscheinend gezwungen bin, dies so hinzunehmen,  möchte ich keinesfalls nochmal den Fehler machen und still und leise klein beigeben…es geht hier um mein Kind… ich kann nicht für Maria sprechen, das kann im Moment wohl niemand….

Aber als Mutter und alleiniger gesetzlicher Vertreter von Maria spreche ich hier ganz deutlich mein Misstrauen gegenüber Marias beigeordneter Anwältin aus.

 

555 Tage…….wir haben keinerlei Lebenszeichen von Maria

Ich möchte mich von ganzem Herzen bei den Helfern bedanken, die noch immer an meiner Seite sind…bei all denen, die mit wachsamen Blick unterwegs sind ….bei all denen die unermüdlich Flyer aufhängen und immer wieder nach Neuigkeiten fragen….und bei all denen, die mit ihren Gedanken und Gebeten bei Maria und ihrer Familie sind….man sieht euch nicht immer, aber ich weiß, ihr seid da….

…..und helft dass Maria nicht unter dem Mantel des Vergessens verschwindet.

Tagged with: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Uncategorized
Wir bedanken uns für
  • 1,472,967 Menschen, die diese Seite besucht haben und in Gedanken bei uns sind! Eure Unterstützung für Maria bedeutet uns sehr viel!
HINWEISE BITTE AN: KRIPO Freiburg 0761-8824884, KRIPO Detmold 05231-6090
NACHRICHT AN MARIA

Klick auf den Text (Empfänger ist die Mutter und NICHT die Polizei)

 "Bitte findet Maria"
Spendenkonto

NEUES SPENDENKONTO
(Geld wird ausschließlich für Flyer und Porto verwendet)

BITTE UNBEDINGT VERWENDUNGSZWECK:
"OF MARIA-BRIGITTE HENSELMANN"

Weißer Ring
Deutsche Bank Mainz
BLZ: 550 700 40
Konto: 34 34 34

IBAN = DE32 5507 0040 0000 3434 34
BIC / SWIFT = DEUTDE5MXXX

oder einfach hier:

Spendenformular
Spendenformular

BITTE UNBEDINGT VERWENDUNGSZWECK: "OF MARIA-BRIGITTE HENSELMANN"

Flyer zum Verteilen und Aushängen
Bitte verwenden Sie das Kontaktformular.

Hier Mailadresse angeben, um automatisch Updates per Mail zu bekommenEnter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

%d Bloggern gefällt das: